Menu Mobile
HOTLINE +49 (0)89 28 97 55 97
DE
EN
IT
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

IMASS - Die Residenz Solisten PLUS

International Music Academy for Symphonic Soloists mit Unterstützung von „Neustart Kultur“

Beschreibung:

Die Internationale Musikakademie für Symphonische Solisten wurde gegründet mit dem Ziel, Solo-, Symphonie- und Kammermusikperformance miteinander zu verbinden. Das umfangreiche Repertoire besteht aus über 60 Transkriptionen bekannter Symphonien und Solokonzerte in reiner Streicher/Bläserbesetzung für 6-10 solistische Spieler unter dem Namen Residenz Solisten PLUS.

   Die Akademie ist rein praxisorientiert und bietet den jungen Teilnehmern neben den 5-tägigen Workshops Konzertauftritte in der Münchner Residenz und auf Schloss Schleißheim. Die Workshops werden von den Residenz-Solisten geleitet. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos, die  Konzerthonorare werden von „Neustart Kultur“ gesponsert. Reise -und Übernachtungskosten müssen von den Teilnehmern selbst übernommen werden.

Bewerbungen von Streichern, Flötisten und Oboisten mit Lebenslauf, Video- / Audioaufnahme, Vorschlägen zu Solokonzerten unter Angabe der möglichen Termine sind zu richten an:

Bavaria Klassik GmbH

"Neustart Kultur"

Schwanthalerstr. 16 80336 München

info(at)bavaria-klassik.de

www.bavaria-klassik.de

Erste Erfolge in 2021:

Wir freuen uns und sind stolz darauf, dass die Konzerte mit den Residenz Solisten PLUS seit dem 2.Juli so grossen Anklang finden. Die Meisterstudenten kamen wunderbar vorbereitet in die Proben der mehrtägigen Workshops und haben sehr engagiert die kammersolistischen Aufgaben bewältigt.
Die Soloauftritte des italienischen Geigers Paolo Tagliamento mit Vivaldis "Die 4 Jahreszeiten" in Schloss Nymphenburg wurden vom Publikum bejubelt und 2 Zugaben erklatscht. 
In den Schlossarkaden spielte die türkische Oboistin Gülin Atakli das Oboenkonzert von J.Seb.Bach mit Bravour und der erst 20 Jährige Kontrabassist Jan Stefaniak meisterte die virtouse Tarantella von Giovanni Bottesini mit großer Hingabe.

Das erfolgreiche Projekt konnte sogar in den Herbst und Winter weitergeführt werden. Zu einem echten Highlight kam es im Oktober im Herkulessaal als der junge Stargeiger Roman Kim mit dem Mendelssohn Violinkonzert zusammen mit den Residenz Solisten PLUS auftrat und minutenlang umjubelt wurde. Auf youtube war die Resonz mit 35.000 Aufrufen phänomenal und die Transkription von Andrea Polgár für das Ensemble wurde auf der ganzen Linie hochgelobt. Bei Beethovens "Eroica" - normalerweise für großes Orchester - gab das Soloistenensemble so wirklich alles  und erzeugte eine wunderbar-orchestrale Klangwirkung die das Publikum fesselte und in ihren Bann zog . Zum Abschluss des Projektes trat an Silvester der junge slowenische Pianist Jure Gorucan mit dem D-moll Konzert KV 466 von W.A.Mozart im prachtvollen Cuvilliés Theater auf und spielte sich in zwei Konzerten souverän in die Herzen des Publikums. Sein excellent- feinsinniger Anschlag gepaart mit musikalischer Tiefgründigkeit kam dem Werk sehr entgegen.

Zusätzliche Informationen:

Die Residenz Solisten haben in über 15 Jahren und mehr als 2000 Konzertauftritten mit den symphonischen Transkriptionen erfolgreich Geschichte geschrieben. IMASS - Residenz Solisten PLUS gibt jungen Solisten die Möglichkeit  mit den Residenz Solisten im Ensemble aufzutreten sowie auch als Solist. Dieses innovative Modell wird vom Bundeskultusministeriums durch  "NEUSTART KULTUR" unterstützt.

 

Was ist das Besondere an diesem Modell ?

Die Innovation ist, die großen symphonischen Meisterwerke in solistischer Besetzung mit orchestraler Klangwirkung aufzuführen wie z.B. Beethovens „Pastorale“, Dvoraks Symphonie „Aus der Neuen Welt“, Mozarts „Prager“- Symphonie oder Tschaikowskys Violinkonzert. Die Transkriptionen von Andrea Polgár wurden von weltbekannten Solisten wie die Geigerin Liana Issakadze, den Geigern Roman Kim und Maxim Vengerov sowie von der Presse u.a. Süddeutsche Zeitung gelobt. Maxim Vengerov gab in Auftrag für seine Studenten der Yehudi Menuhin Academy das Tschaikowsky-Violinkonzert, Mozarts Sinfonia Concertante und Beethovens „Eroica“ in reiner Streicherfassung.

 

Was bieten die Workshops ?

Die Residenz Solisten werden den Teilnehmern in 5 tägigen intensiven Probenphasen die solistisch/symphonische Spielweise und Interpretation der Werke sowie die Begleitung der Solokonzerte vermitteln mit einem anschließenden öffentlichen Konzert in der Münchner Residenz oder auf Schloss Schleißheim.

 

Wer leitet die Workshops?

Die Residenz Solisten bestehend aus den Gründern und Mitgliedern der Münchner Philharmoniker und des BR-Sinfonieorchesters werden die Workshops leiten. Sie alle besitzen eine langjährige Erfahrung mit der Proben und Aufführungspraxis der symphonisch-solistischen Transkriptionen.

* * *

Besetzung:

Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass, Flöte und Oboe

* * *

Termine 2021:

28.06. – 04.07., 05.– 11.07., 27.7 – 01.8, 09.08 – 14.08, 07.09 – 12.09, 21.09 – 25.09, 05.10 – 10.10, 12.10 – 17.10.2021

Termine 2022:

20.06.– 24.06., 30.06. – 03.07.,10.07.–13.07., 28.07.– 31.07.,01.08.– 05.08., 07.08.– 10.08.,31.08.-03.09., 14.09.–17.09., 03.10.–06.10.,16.10.–19.10.

* * *

Unterkunft:

nach Anfrage
 

* * *

Die solistischen  Auftritte sind von den Fortschritten der Teilnehmer abhängig und die Auswahl erfolgt durch die Dozenten.
 

weitere Konzerte